Erneuerbare Energien als Anlagefom

Erneuerbare Energien sind ein ständiges Thema in TV und Print-Medien. Strom braucht jeder Mensch. Jedoch wird Kernenergie – früher oder später – abgeschaltet. Benzin ist ebenfalls etwas, was von jeden Menschen benötigt wird, egal ob man selbst einen PKW nutzt oder auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen ist.

Da das Anlegen in Fremdwährungen oder Aktien immer wieder beweist, wie unsicher dieses Geschäft ist, sollte man vor der Geldanlage darüber nachdenken, in erneuerbare Energien zu investieren. Diese werden solange benötigt wie es Menschen gibt und sind daher konstant gefragt.

Trotz stetiger Warnungen über den Klimawandel besteht derzeit die Stromversorgung hauptsächlich aus Kohle, Öl und Gas. Seit es jedoch staatliche Subventionen für erneuerbare Energien wie Wind, Wasser und Sonne gibt, wächst dieser Markt stetig. In den letzten 30 Jahren, wuchs die Marktkraft dieser Energien um jährlich ca. 30 Prozent.

Es gibt unter anderen die Möglichkeiten in Solaranalgen in Spanien zu investieren. Diese Investitionen sind durch die staatlichen Förderungen mit einem geringen Risiko verbunden und liefern außerdem einen Beitrag zum Erhalt des Weltklimas.

Hausbesitzer dagegen können selbst Energie herstellen. So ist es zum Beispiel möglich, durch eine Solaranlage auf dem Dach des eigenen Hauses, den Strom, der für das Erwärmen des Wassers benötigt wird, vollständig selbst herzustellen.

Eine weitere Möglichkeit ist es ein Windrad aufzustellen. Dies ist in Deutschland noch eine recht neue Möglichkeit selbst Strom herzustellen. Derzeit gibt es lediglich etwa 4000 Privathaushalte, die ein Windrad auf dem Dach, im Garten oder einem anderen freien Platz aufgestellt haben. Es gibt viele verschiedene Modelle von Windrädern. Einige Windräder werden als Bastelsätze zum selbst bauen geliefert, andere als große 20 Kilowatt Windräder. Für das Einspeisen, des selbsterzeugten Stromes, in das Netz erhalten private Stromerzeuger derzeit 9 Cent pro Kilowattstunde. Dies ist der gleiche Wert den wirtschaftliche Windanlagenbesitzer pro Kilowattstunde erhalten.

Geld in erneuerbare Energien zu investieren ist auf verschiedenen Wegen möglich. Man kann sowohl Geld in das Aufbauen von Stromanlagen für den eigenen Verbrauch oder für das Einspeisen in das Stromnetz investieren, aber auch die Anlage in Solarstromunternehmen ist eine interessante Alternative. Beide Möglichkeiten tragen dazu bei, dass der Ausbau von erneuerbaren Energien wächst und so ein kleiner Teil zum Erhalt des Weltklimas geleistet wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>