Gerade im Sommer ist Schwimmen belebend und erholsam zugleich

Schwimmen kann doch eigentlich jeder. Hmmm … nur wie lernt man als Kind am Besten das Schwimmen? Auf jeden Fall mit regelmäßigem Üben und Trainieren, ohne von jemandem überfordert zu werden. Allerdings ist es auch wichtig, dass man trotz allem auch das mögliche aus dem Schwimm-Willigen raus holt.

Für viele Kinder ist das “Seepferdchen” ein wichtiger Anreiz. 25 Meter Schwimmen und Ringe hoch tauchen sind hierfür die Voraussetzung. Und wer diese Dinge beherrscht, der ist zumindest schon einmal in der Lage, sich gut über Wasser zu halten und – quasi altersgerecht -so kontinuierlich das Schwimmen zu erlernen.

Schwimmkurse sind in der Regel nach Leistungsstand und Alter ein wenig gestaffelt. Möglich sind hier neben der entsprechenden Grundlagen auch weitere vertiefende Ausbildungsmodule -quasi Schwimmen für Fortgeschrittene, die auch die Grundlagen im Rücken- oder Freistilschwimmen erlernen möchten.

Wichtig ist dabei, dass die Unterrichtseinheiten, die von Schwimm-Ausbildern geleitet werden, dabei praxisbezogen und praxisorientiert sind. Denn nur so ist gewährleistet, dass man während des Schwimmkurses, der sowohl kontinuierlich als auch in Intensiv-Form erfolgen kann, auch wirkliche Erfolge erzielt werden können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>