Kleinkläranlagen helfen, den Lebensstandad der Menschen zu halten

Kleinkläranlagen sind an eine Reihe von Auflagen gebunden, da eine entsprechende Reinigung und Entsorgung gewährleistet sein muss. Die einzelnen Bundesländer aber auch die Bundesregierung haben daher im Zusammenhang mit Kleinkläranlagen entsprechende Vorlagen und Vorgaben gemacht.

Normalerweise lässt man Kleinkläranlagen in die Erde ein, damit sie optimal funktionieren können. Allerdings müssen beim Bau bzw. der Installation eine Reihe vo DIN beachtet werden. Ein wichtiger Aspekt im Zusammenhang mit der kleinen Kläranlage ist die Reinigung des Abwassers, das sich an einem Bemessungswert von vier bis 50 Einwohnerwerte orientiert. Interessant sind solche Kleinkläranlagen insbesondere für Gastwirtschaften und kleinen Siedlungen sowie Gebieten, die nicht an die öffentliche Entsorgung an eine große Kläranlage angeschlossen sind. Die Gründe hierfür können in der fehlenden Kläranlage oder in den hohen Anschlusskosten liegen.

Exemplarisch sprechen wir jetzt von einer vollbiologischen Kleinkläranlage. Notwendig ist für jede Kleinkläranlage immer eine Klärgrube bzw. ein Absetzbecken, eine sog. Dreikammerabsetzgrube, die dafür sorgt, dass Feststoffe und Fette aus dem Abwasser entfernt werden können. Die (biologische) Reinigung erfolgt in verschiedenen Verfahren, wie man dies auch bei großen Kläranlagen findet. Wichtig ist, dass man seine Kleinkläranlage selbst sowie durch eine Fachfirma kontinuierlich wartet und kontrulliert. Die Anlagen sind besonders im Hinblick auf Belastungen strengen Werten und Regularien unterworfen. Ab 2015 müssen alle Kleinkläranlagen in Gebieten die dauerhaft dezentral entsorgt werden, eine biologische Reinigungsstufe vorweisen.

Letztlich ist die Funktionsweise ganz einfach: die Zersetzung erfolgt in Verbindung mit Bakterien. Wird die Kleinkläranlage nun eher selten genutzt, erhalten die Bakterien zu wenig Nahrung – eine Unterlast der Anlage. Demgegenüber steht die Überlast, die folglich auftritt, wenn die Anlage intensivst genutzt wird und die Bakterien nicht nachkommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>